2017

German Time Attack Colt

Anfang 2017 bin ich an einen 1.6 GLX als Rechtslenker rangekommen. Mir war sofort klar, dass er mehr Leistung benötigt, denn japanische Rechtslenker verbinde ich automatisch mit leistungsstarken Motoren.

Somit dauerte es nicht lange, bis ich einen 1.8-l-Turbo aus dem Lancer GSR verbaut habe. Aufgrund der Tatsache, dass ich nun eine Leistungssteigerung von über 100 % erzielt habe, mussten natürlich die Bremsen nachziehen. Die hinteren Trommelbremsen wurden durch eine Colt-CA0-GTI-Bremse ersetzt, vorne zog die originale Lancer-GSR-Bremse ein.

Nachdem nun Motor und Bremse super funktionieren, wurde das serienmäßige Fahrwerk durch ein Gewindefahrwerk von Ksport ersetzt. Seitdem machten die Kurvenfahrten auch wieder etwas mehr Spaß. Nun, da ich ihn mit Frontantrieb betreibe, hatte ich selbstverständlich einige Traktionsprobleme, die ich aber schnell mit den Nankang NS2-R (180 medium) Semislicks in den Griff bekommen habe.

Seine erste richtige Ausfahrt erfuhr er dann im Juni 2017 auf dem Weg zum legendären Mitsubishi Elbetreffen. Auf den knapp 1.250 km hat er mir bei jedem Tritt auf das Gaspedal ein riesiges Grinsen ins Gesicht gezaubert und ständig gute Laune bereitet.

Dann überschlugen sich die Ereignisse so, dass er dieses Jahr nun auf dem Reisbrennen 2018 bei der German Time Attack Serie startet. Für das Reglement benötigte ich nun einen 6-Punkt-Käfig. Dies erwies sich als schwieriges Unterfangen, da der Markt keinen hergibt.

Nach einigen Recherchen entschloss ich mich dann für einen Cusco-6 Punkt-Käfig, der eigentlich für einen EVO 6 gedacht war und nun im Colt seinen Dienst verrichtet. Sitze und Gurte folgen noch Anfang der Saison, ansonsten wurde der Innenraum lediglich etwas leergeräumt.

Verbrauchsangaben, CO2-Emissionen und Effizienzklassen auf einen Blick, nach PKW-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV), gemäß NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101 bzw. Messverfahren VO (EG) 715/2007:

Abb. zeigt Space Star TOP mit Extra-Paket 1.2 Benziner 59 kW (80 PS) 5-Gang. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 5,1; außerorts 3,9; kombiniert 4,3. CO2-Emission kombiniert 100 g/km. Effizienzklasse C.

Abb. zeigt ASX TOP 1.6 Benziner 86 kW (117 PS) 5-Gang. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 7,0; außerorts 5,0; kombiniert 5,7. CO2-Emission kombiniert 132 g/km. Effizienzklasse C.

Abb. zeigt Eclipse Cross TOP mit Panoramadach und Navigationssystem 1.5 Turbo-Benziner 120 kW (163 PS) CVT 4WD. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 8,2; außerorts 6,2; kombiniert 7,0. CO2-Emission kombiniert 159 g/km. Effizienzklasse C.

Abb. zeigt Outlander TOP 2.2 Diesel 110 kW (150 PS) Automatik 4WD. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 6,9; außerorts 5,2; kombiniert 5,8. CO2-Emission kombiniert 154 g/km. Effizienzklasse B.

Abb. zeigt Plug-in Hybrid Outlander TOP 2.0 Benziner 89 kW (121 PS) 4WD. Gesamtverbrauch : Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 1,7. Stromverbrauch (kWh/100 km) kombiniert 13,4. CO2-Emission kombiniert 41 g/km. Effizienzklasse A+.

Abb. zeigt Pajero 5-Türer TOP 3.2 Diesel 140 kW (190 PS) Automatik 4WD. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 10,5; außerorts 8,6; kombiniert 9,3. CO2-Emission kombiniert 245 g/km. Effizienzklasse D.

Abb. zeigt L200 Club Cab PLUS 2.4 Diesel 133 kW (181 PS) 6-Gang 4WD. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 8,2; außerorts 6,1; kombiniert 6,9. CO2-Emission kombiniert 180 g/km. Effizienzklasse C.

Abb. zeigt L200 Doppelkabine TOP 2.4 Diesel 133 kW (181 PS) 6-Gang 4WD. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 8,2; außerorts 6,1; kombiniert 6,9. CO2-Emission kombiniert 180 g/km. Effizienzklasse C.